Und wieder ist ein Jahr zu Ende

Rückblick auf das Jahr 2014

 

Januar

Das Jahr stand voll im Übergang auf das Digitale Zeitalter. Während des gesamten Jahres waren immer wieder Aufgaben hierzu zu bewältigen die Dank der perfekten Organisation Seites der Inspektion und der Landkreisführung Digitalfunk ein voller Erfolg wurde!

Am 31. Januar fand die Jahreshauptversammlung im Gerätehaus statt.

Februar

Ein angefahrener Telefonleitungsmast im Leinschlag mußte am 06. Februar auf Anordung der Polizei entfernt werden! Ein grösseres Fahrzeug blieb an der Telefonleitung hängen und zog den Mast in eine bedrohliche Schieflage! 

Die Fahrzeugeinweihung unseres Mannschaftstransportfahrzeuges wurde am 07. Fabruar zusammen mit vielen Gästen aus Politik, Feuerwehr und Kirchenvertretern gefeiert! Einen besonderen Eindruck hinterließ die Fahrzeugsegnung durch Herrn Pfarrer Kneißel durch seine persönliche - direkte - amüsante Art, ein herzliches vergelt´s Gott an dieser Stelle!

März

Am 8. März waren wir mit einer Abordnung bei unserer Patenwehr Großengsee (Schnaittach) zur Fahrzeugübergabe eines Tragkraftspritzenfahrzeuges eingeladen! Wir verbrachten wieder sehr gesellige Stunden im Kreise unserer Kameraden im Nürnberger Land!

Zur Unterstützung wurden wir am 13. März mit dem Tanklöschfahrzeug nach Wendelstein zu einem Flächenbrand alarmiert!

April

Zwei Kameraden wurden am 07. April zum Fahrsicherheitstraining nach Schlüsselfeld mit dem Tanklöschfahrzeug entsand. Ein von der Kreisbrandinspektion organisierter Beitrag zur sicheren Verwendung unserer Fahrzeuge im Straßenverkehr das gerne von den Maschinisten angenommen wird!

Zu einem Wohnhausbrand in Leerstetten wurden wir am 17. April alarmiert, mußten aber nach der ersten Erkundung nicht mehr eingreifen und verblieben im Gerätehaus!

Die Homepage unserer Wehr wurde von Markus Matejka und Oliver Ullrich neu gestaltet, herzlichen Dank dafür!

Mai

Am 10. Mai fand die Abnahme der Leistungsprüfung "Wasser" gemeinsam mit den anderen Feuerwehren der Gemeinde am Wendelsteiner Gerätehaus statt! Allen Teilnehmer herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

10. - 11. Mai Lehrfahrt ins Subaital

Am Samstag begann die Reise um 06:30 Uhr im modernen Reisebus der Firma Steidel in Richtung Stubaital. Nach einer Vesperpause auf der Raststätte Irschenberg stand die Besichtigung des Museums "Tiroler Bauernhöfe" in Kramsach auf dem Programm. Danach fuhren wir weiter zur Feuerwehr Neustift um die Gerätschaften und das Feuerwehrleben der Österreicher Kameraden kennenzulernen! Hier ein herzliches Dankeschön an den Kommandanten Markus Stern!
Weiter ging es zum Hotel Stubaierhof in Fulpmes in dem wir nächtigten sowie nach dem Abendessen einen geselligen Abend mit einem örtlichen Musikanten verbrachten! Nach einer kurzen, teilweise sehr kurzen Nacht ging es nach dem sehr reichhaltigen Frühstück zum Bahnhof in Fulpmes um mit der Stubaitalbahn nach Innsbruck zu fahren. In Innsbruck wurde uns bei einer unterhaltsamen und kurzweiligen Stadtführung die Geschichte und die Persönlichkeiten der Vergangenheit näher gebracht! Die pünktliche Weiterfahrt zur Bergiselschanze, ein beeindruckender Blick von der Schanze direkt auf den unterhalb gelegenen, sehr übersichtlichen Friedhof (was mag sich hier ein Skispringer wohl denken)?! Am Nachmittag ging es wieder Richtung Heimat bis nach Allershausen, um hier beim „Fuchswirt“ das Abendessen einzunehmen und kräftig gestärkt den Rest der Fahrt gut zu überstehen!

Alles im allem eine sehr gelungene Lehrfahrt die Andreas Egererer hier organisiert hat, an die man gerne zurück denken wird!

Am 17. - 18. Mai fand die 1. Klausurtagung der Kommandanten des Brandmeisterbezirkes auf der Burg Wernfels statt. Hier wurden aktuelle Themen ohne Zeitdruck ausführlich besprochen und diskutiert! Eine Veranstaltung die von allen Teilnehmern als sehr lehrreich und zur Wiederholung im nächsten Jahr befunden wurde! Danke an den Kreisbrandmeister für die Organisation!

Die Feuerwehr Röthenbach stellte am 28. Mai ihren Beleuchtungsanhänger in Dienst! Wir nahmen mit einer Abordnung an der Übergabefeier teil.

Juni

Drei Einsätze waren im Juni zu bearbeiten: Am 14. Juni die Verkehrsumleitung auf der RH 1 wegen dem aufstellen des Kirchweihbaumes, eine Türöffnung am 18. Juni, sowie eine Sichereitswache am 20. Juni bei der FF Wendelstein!

Die Einweisung und der Umgang mit den neuen Geräten wurde am 24. und 25. Juni im Rahmen der Digitalfunkschulung geübt.

Zwei Atemschutzgeräteträger waren am 28. Juni in der Brandübungsanlage bei der Berufsfeuerwehr Nürnberg um die Technik im Innenangriff zu verfeinern!

Juli

Auf Initiative unseres Landesfeuerwehrverbandes bekommen alle Feuerwehrdienstleistenden, die ab dem 1.1.2014 für 40 jährige Dienstzeit ausgezeichnet werden, vom Freistaat Bayern einen Freiplatzaufenthalt für eine Woche im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain inklusive Vollpension und Gastkarte.

Am Freitag 11. Juli fand ein Informationsabend der Atemschutzfeuerwehren in Roth statt um auf neue Themen aufmerksam zu machen.

Unser Sommernachtsfest erforderte wieder alle Kraft der "Stammannschaft" um es wieder Erfolgreich Auf- und Abbauen zu können! Hier würde die Unterstützung aus der gesamten Wehr mit allen Mitgliedern weiterhelfen! Einen herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfern die uns Unterstützt haben!

Am 29. Juli wurden wir zu einem Blitzeinschlag in ein Mehrfamilienwohnhaus gerufen. Im Gebäude wurden starke Beschädigungen festgestellt, verletzt wurde niemand! Hierzu wurde die Feuerwehr Wendelstein mit der Wärmebildkamera sowie der Drehleiter alarmiert! In der gesamten Nachbarschaft waren Schäden in der Elektroinstallation zu verzeichnen! Durch den Blitzschlag wurden im Nachbarhaus die Brandmelder im Dachgeschoß ausgelöst, hier wurde ebenfalls von der Feuerwehr kontrolliert.

August

Ferienzeit, mal eine Pause, bis auf den 16. August da wurden wir wieder zu einer Wohnungsöffnung gerufen!

September

Am 09. September verursachte ein Traktor eine Ölspur zwischen Leerstetten und Großschwarzenlohe!

Eine Übung mit allen Feuerwehren aus dem Brandmeisterbezirk forderte uns am 19. September! Unsere Aufgabe bestand in der Löschwasserförderung von Raubersried bis zum Wendelsteiner Gymnasium als Übungsobjekt!

Die Atemschutzbekleidung wird erneuert, jeder Atemschutzgeräteträger bekommt eine Schutzhose sowie eine Jacke in kurzer Ausführung! Die Auslieferung soll Ende 2014 Anfang 2015 erfolgen!

Die "Modulare Truppmannausbildung" wird die bisherige Ausbildung ablösen, es wird eine einheitliche Grundausbildung und anschließend darauf aufbauend, eine auf das von den einzelnen Wehren benötigte Wissen, in verschieden Modulen, ausgebildet!

Oktober

Ein nicht alltäglicher Einsatz war am 04. Oktober zu leisten! Verkehrsunfall, Person eingeklemmt - eine Meldung die den Puls der Kameradinnen und Kameraden steigen lies. Wegen einer Patientenschonenden Rettung mit dem Verdacht auf Wirbelsäulenschädigung musste von einem Pkw das Dach entfernt werden! Ein Einsatz der in perfekter Zusammenarbeit mir den Feuerwehren Wendelstein und Sorg sowie dem Rettungsdienst und der Polizei abgearbeitet wurde!

Am 13. Oktober waren Betriebsstoffe nach einem Verkehrsunfall ausgelaufen.

Der Sturm der im nördlichen Landkreis wütete bescherte uns am 21. und 22. Oktober jeweils einen Einsatz! Es mussten Bäum beseitigt werden.

Die Umschulung für die Datenerfassung der Einsatzberichte, "Einsatznachbearbeitung", fand am 30. Oktober in Wendelstein statt.

Anmeldungen für die Lehrgangsplanung unserer aktiven Kameradinnen und Kameraden für das Jahr 2015 wurden erstellt.

Am 30. und 31. Oktober fand die Digitalfunkschulung für die noch fehlenden Kameraden gemeinsam mit der FF Wendelstein bei uns im Schulungsraum statt!

November

Der Einbau der neuen Digitalfunkgeräte in allen Fahrzeugen wurde abgeschlossen! Bis auf wenige Handgeräte die Anfang 2015 geleifert werden sind wir jetzt "Digital" ausgerüstet!

Der Kindergarten forderte zur Absicherung für ihren Laternenzug durch die Straßen von Großschwarzenlohe am 21. November die Unterstützung der Feuerwehr an.

Dezember

Unser Kamerad Rainer Engl wurde in die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung aufgenommen und wird bei grösseren Einsätzen im Landkreis die Einsatzleitung vor Ort unterstützen! Wir wünschen ihm immer die nötige Ruhe und Gelassenheit für solch eine Stressbelastete Aufgabe zu haben!

Christian Peipp wird die Schulung der Maschinisten mit dem monatlichen Fahrtraining übernehmen und nahm dazu am10. Dezember am der Ausbildung am "Sondersignalfahrt-Trainer" in Roth teil. Er wird seine "ERFAHRUNG" seinen Kameraden weitergeben!

In den Mittagsstunden des 11. Dezember wurden wir zu einer Türöffnung gerufen!

Am 13. Dezember fand in dem ausgeschmückten Stodl beim Sigi die gemeinsame Weihnachtsfeier mit dem Rauchclub statt! Ein reichhaltiges Programm lies auch ohne Schnee das weihnachtliche Gemüht erwachen!

Rückblickend ein sehr ereignisreiches Jahr!

Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht euch

Thomas Müller