Bericht zur Einsatzübung am Kindergarten Großschwarzenlohe

Am 25.04.2015 beübten die Feuerwehren aus Großschwarzenlohe, Wendelstein und Sorg den Kindergarten in Großschwarzenlohe.

Es wurde ein normaler Wochentag in der Kindertagesstätte simuliert. Ein Kleinbrand in der Küche löste den Rauchmelder aus.
Sofort wurde ein Notruf abgesetzt und die Integrierte Leitstelle Mittelfranken Süd hat sogleich die Feuerwehren Großschwarzenlohe, Wendelstein und Sorg mittels Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert.

Die erste Erkundung durch den Einsatzleiter erfolgte direkt nach eintreffen des ersten Fahrzeuges.
Dieser stellte fest, dass noch Personen im Gebäude waren.

Sofort wurde die Menschenrettung über ein Fenster begonnen, da dies stets die oberste Priorität hat.
Hierbei wurden die Kinder durch das Fenster an die Feuerwehr übergeben und anschließend betreut.

Zeitgleich wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude geschickt, um nach weiteren Personen zu suchen. Hier wurde noch eine Angestellte gefunden, die außerhalb des Gebäudes zusammenbrach.

Sofort wurden durch Fachpersonal die Erstmaßnahmen getroffen und die Vitalfunktionen geprüft.

Nachdem alle Personen gerettet wurden, ging der Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung mittels D- Holstrahlrohr vor. 
Dieses Strahlrohr ist speziell für die Brandbekämpfung in Wohnungen konzipiert worden.
Bei dieser Art von Strahlrohr kann man die Wassermenge und den Wasserstrahl stufenlos verstellen, sodass wir die Wassermenge sehr konzentriert einsetzen können und Wasserschäden vermieden werden können.

Die Feuerwehr Wendelstein unterstütze die Löscharbeiten von oben mittels Drehleiter. Das Personal vom ebenfalls alarmierten Löschgruppenfahrzeug wurde zur Personenrettung und -betreuung benötigt.

Die Feuerwehr Sorg sicherte die Einsatzstelle ab und half anschließend beim Betreuen der Kinder.

Nach erfolgreicher Übung erfolgte die Nachbesprechung im Garten der Kindertagesstätte. Hierbei wurde der Leiterin des Kindergartens Großschwarzenlohe für die immer sehr gute und reibungslose Zusammenarbeit gedankt.

Auch der 1. Bürgermeister des Marktes Wendelstein Werner Langhans hielt noch eine Ansprache anlässlich der Übung.
Hierbei stellte er den Nachwuchs in den Mittelpunkt.